SAISON 2019/2020

Laden...

SPIELBERICHT:  FC Rehau - SV Bavaria Waischenfeld  (29. August 2019)

 

FC Rehau - SV Bavaria Waischenfeld        1:0   ( 0:0 )
FC Rehau: Karnitschky - C.Peschek, Sa.Arslantürk (61.Min Musaev), Cehadarevic, Ries (68.Min Ballaro), Se.Arslantürk, Decker, Müller, Raithel (77.Min Eiswert), Bülbül, Graf
SV Bavaria Waischenfeld: B.Schatz - Rost, Beyer, Lunz (59.Min Huppmann), J.Schatz, Reh, Schrenker, Meidenbauer, Braun (64.Min Scherm), Dinkel, Cakirgöz


Schiedsrichter: Daniel Möller (SpVgg Stegaurach)
Zuschauer:120
Tore: 63. Min Sefa Arslantürk 1:0 (Foulelfmeter)

Besondere Vorkommnisse: 92.Min Huppmann (SV B W) - Gelb Rot wegen wiederholtem Foulspiel

 

Die Partie begann wie es das Torverhältnis beider Mannschaften in der Tabelle aussagt - die Defensivreihen standen gut und so entwickelte sich eine erste Halbzeit ohne großen Torchancen. Etwas mehr in die Offensive investierte die Heimmannschaft, die immer wieder über die Außen - Sven Ries und Samet Arlsantürk - versuchte sich Chancen zu erarbeiten. In der 30. Minute dann die beste Chance für den FC, als Rechtsverteidiger Orhan Bülbül sich mit nach vorne einschaltete und nur durch ein Foul im Sechszehnmeter am Torabschluss gehindert werden konnte - die Pfeife des Schiedsrichter blieb aber stumm, er entschied auf weiterspielen. So ging es torlos in die Halbzeit. Mit dem Wind im Rücken machten die Einheimischen weiter Druck nach vorne, meist war aber der beste Waischenfelder Johannes Schatz Herr der Lage und konnte klären. Mit der Hereinnahme von Aldan Musaev, kam noch einmal Tempo über die Außenbahn. So war es auch er, in seiner zweiten Aktion, als er nach einem Lauf beim Torabschluss behindert wurde und der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied. Nach den letzten verschossenen Elfmetern übernahm Sefa Arslantürk die Verantwortung und verlud den Waischenfelder Keeper Benjamin Schatz und verwandelte sicher. Nach diesem Führungstor ließ der FC den Waischenfeldern zu viel Platz im Mittelfeld und so kamen sie besser ins Spiel - ohne sich aber richtige Torchancen zu arbeiten. Am Ende war es ein wichtiger Arbeitssieg für den FC Rehau, der mit diesem Sieg sogar auf Tabellenplatz 2 rutscht. Wieder einmal war es eine disziplinierte Mannschaftsleistung die diesen Erfolg möglich machten. Der SV Bavaria Waischenfeld stand gut, aber nach vorne war es einfach zu wenig, um die Rehauer Defensive richtig zu gefährden.

SPIELBERICHT:  FC Rehau - SSV Kasendorf  (18. August 2019)

 

FC Rehau - SSV Kasendorf    1:3   (1:1)

FC Rehau: Yönacar - J. Peschek, C. Peschek, Cehadarevic, Musaev (70. Min Ries), Müller, Croitoru (75. Min Steinmetz), Raithel (59. Min Decker) Ichim, Bülbül, Ballaro
SSV Kasendorf: Cukaric - Korzendorfer (54. Min Buchta), Schmeußer, Fuchs, Pistor, Gunzelmann (85.Min Gick), Geldner, Schorn, Mullen, Jahrsdörfer (89. Min Philipp), Schubert

Schiedsrichter: Ronny Berger (SV Altendorf)

Zuschauer: 111

Tore:

10. Min Schorn 0:1
18. Min Ichim 1:1 (Elfmeter)
64.Min Mullen 1:2
90.Min Schorn 1:3 (Elfmeter)

Der SSV Kasendorf brachte den FC Rehau die erste Saisonniederlage und die erste Heimniederlage seit über einem Jahr bei. Der SSV machte von Beginn an Druck und drängte den FC in die eigene Hälfte, so war es auch nur eine Frage der Zeit bis der Gast in Führung ging. In der 10. Minute war es dann soweit. Ein langer Diagonalball in den Rücken der FC-Abwehr, landete direkt bei Dominik Schörner, der ruhig blieb und überlegt über Torhüter Yönacar einschoß. Dieses Gegentor war aber anscheinend ein Wachmacher für die Einheimischen, die dann besser im Spiel waren. In der 17. Minute lief Adlan Musaev mustergültig von Außen ein und der lange Ball kam direkt zu ihn. Beim Torschuss wurde der dann vom Torhüter Cukaric gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ichim sicher. Fünf Minuten später müsste sogar der FC in Führung gehen, aber Rico Raithel vergab aus aussichtsreicher Position. Auf der Gegenseite musste nach einer halben Stunde der Pfosten retten, als bei einem direkten Freistoß Torhüter Yönacar nicht mehr an den Ball gekommen wäre. So ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang verflachte die Partie und zwingende Chancen blieben auf beiden Seiten aus. Nach 65 Minuten war aber die FC Abwehr kurz nicht im Bilde und Jermaine Mullen nutze dies eiskalt aus und schoß zur Führung ein. Danach versuchten die Rehauer bis zum Ende die Partie zu drehen, aber die Durchschlagskraft bis zum Tor fehlte. Mit dem Schlusspfiff erzielte Dominik Schorn den 1:3 Entstand per Elfmeter, als vorher der FC komplett aufmachte und so in einen Konter lief und Yönacar den durchgebrochenen Mullen nur mit einem Foul bremsen konnte. Am Ende ein verdienter Sieg des SSV, der die wenigen Unachtsamkeiten in der FC Defensive gnadenlos ausnutzte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oliver Höll